W-LaVo-25 Renè Heesen

Liebe Freundinnen und Freunde,

in den Jahren rot-grüner Regierung haben wir NRW bewegt. Von Kita bis Uni, vom ÖPNV bis zum Emissionsschutz. Wir gestalten Lebensqualität. Jetzt geht es daran, die Industrie ins Blickfeld zu nehmen.
Für eine nachhaltige Industrie:
Aus meiner beruflichen Nähe zu energieintensiven Betrieben, stehen mir die Themen Energieeffizienz und Umweltschutz sehr Nahe. Und wenn man eins vor Ort sieht, ist es, dass die Bundesregierung bei der Pseudoreformierung des EEG auf ganzer Linie versagt. Das EEG ist nämlich viel mehr, als die EEG-Umlage. Wer zwischen den Zeilen liest erkennt, dass auch technische Innovation honoriert wird. Schließlich wird die EEG-Umlage nicht umsonst pro Kilowattstunde berechnet. Wer effizienter und bewusster mit Energie umgeht, zahlt auch entsprechend weniger. So die Theorie!
In der Praxis bietet sich jedoch ein anderes Bild. Die Ausnahme wurde für die, welche einen großen Betrag zur Verringerung des Energieverbrauchs beitragen könnten, zur Regel.

Ich möchte mich für eine NRW-Industriepolitik stark machen, in welcher Mensch und Umwelt im Mittelpunkt stehen.
Für einfache Strukturen:
Wir können uns im Bereich Informationsbeschaffung wirklich nicht über fehlende Vielfalt beschweren. Aber viele vor Ort verzweifeln doch immer wieder an der Frage „Wo war das noch gleich?“
„Das Rad neu erfinden“ ist also angesagt. Dabei hat, insbesondere in Wahlkampfzeiten und beim Schreiben von Anträgen, bestimmt schon jemand anderes das Thema bearbeitet, den Flyer entworfen oder die PM geschrieben. Das kostet Zeit!
Dazu möchte ich, in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Ebenen, Wege finden, wie „Standard-Arbeiten“ auf ein Minimum reduziert werden können, um effizient zu arbeiten.

Liebe Freundinnen und Freunde,

falls ihr mir euer Vertrauen schenkt, möchte ich mich einsetzen, für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Industriepolitik, für entlastende Arbeitsstrukturen und für eine aktive Personalentwicklung.

Mit grünen Grüßen

Euer Renè

Biografie

Persönlich:

  • Geboren 1992 in Kempen
  • 1999-2009 Allgemeinbildender Schulbesuch
  • 2009-2012 Duale Ausbildung zum Industriemechaniker
  • Seit Juni 2012 Angestellter bei einem Montanmaschinenbauer
Politisch:
  • Mitglied von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN seit 2009
  • Im Vorstand der LandesschülerInnenvertretung NRW 2009-2011
  • Delegierter zur LDK seit 2010
  • Von 2010 bis 2013 Mitglied des Kreisvorstandes der Grünen im Kreis Viersen
  • Seit 2011 Sachkundiger Bürger der Stadt Kempen und dem Kreis Viersen
  • Listen- und Direktkandidat zur Bundestagswahl 2013
  • 2014 Direkt- und Listenkandidat zur Kreistagswahl in Viersen

PDF

Download (pdf)