W-LaVo-18 Sven Lehmann

Liebe NRW-Grüne,

wie ist die Bilanz nach vier Jahren Rot-Grün in NRW? Klimaschutzgesetz? Verabschiedet. Garzweiler? Verkleinert. Kommunalfinanzen? Verbessert. Längeres gemeinsames Lernen? Boomt. Studiengebühren? Abgeschafft. Kommunale Demokratie? Gestärkt. – Ja, es macht einen Unterschied, wer regiert.

Aber: Wir dürfen uns auf diesen Erfolgen nicht ausruhen. Ich bewerbe mich als Landesvorsitzender, um unsere Partei weiter gut aufzustellen für die Zukunft. Das bedeutet: als Partei weiter wachsen, Kampagnenfähigkeit stärken, neue programmatische Impulse aufnehmen. Und vor allem: gut regieren. Dabei müssen wir eigenständig sein, ständig im Dialog mit der Zivilgesellschaft, ein Ohr haben für die Lebensrealitäten der Menschen. Ich sehe vor allem drei große Themenfelder bis 2017:

1. Wir müssen weiter unverwechselbar sein beim Schutz von Klima, Umwelt und Natur. Neben der Energiewende heißt das vor allem: Klimaschonend mobil sein, wohnen, wirtschaften. Unter Klimaschutz wird bisher vor allem die Energiepolitik diskutiert. Wir haben aber große Anstrengungen bei der Verkehrswende, bei der Gebäudesanierung, in der Industriepolitik und Landwirtschaft vor uns. Diese Themen sind lebensnah und geben uns ein eigenständiges Profil, das wir für die Wahlen 2017 dringend brauchen.

2. Wir müssen den Kleinsten ein gutes Aufwachsen ermöglichen. Kindheit und Jugend sind zu wertvoll, um sie nur der Vorbereitung auf den globalen Arbeitsmarkt zu opfern. Die Debatte um die Schulzeit in NRW zeigt: Kinder und Jugendliche brauchen mehr Freiräume. Wir müssen den Druck aus der Schule nehmen, die Kooperation mit Jugendhilfe verbessern und weiter für Kitas, Schulen und Hochschulen arbeiten, die Lust auf Lernen und Leben machen.

3. NRW muss allen Menschen Teilhabe und persönliche Freiheiten garantieren. Dazu brauchen wir eine konsequente Gleichstellungspolitik für Menschen mit oder ohne Zuwanderungserfahrung, jedweder sexueller Identität, Menschen mit oder ohne Handicap oder mit oder ohne Erwerbseinkommen. ”Grüne Freiheit” bedeutet Demokratie, Selbstbestimmung und eine Politik, die Teilhabe als soziales Bürgerrecht ansieht.

Wir sind zum ersten Mal über 13.000 Mitglieder in NRW. Es gibt für eine Partei nichts Wertvolleres als die Ideen und die Kraft ihrer Mitglieder. Zusammen mit Euch möchte ich die Weichen für die Wahlsiege im Jahr 2017 stellen!

Herzliche Grüße, Euer Sven

 

Biografie

Jahrgang 1979 | angestellt beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Bereich Gesundheitsmanagement & Personalentwicklung (derzeit beurlaubt) | Mitglied der GRÜNEN seit 1999 | 1999-2002 Kommunalpolitik in Troisdorf | 2002-2005 Sprecher Grüne Jugend NRW | seit 2006 Mitglied im Landesvorstand, seit 2010 Landesvorsitzender der Partei | Mitglied im rot-grünen Koalitionsausschuss | Mitglied  u.a. bei amnesty international, LSVD, Mehr Demokratie e.V., Kölner Initiative Grundeinkommen, HBS. | viel im Netz unterwegs für meine Herzensanliegen.      

PDF

Download (pdf)